Bei uns im Kindergarten gab es zwischen den Kindern eine Zeitlang dieses Ritual des römischen Gladiatoren-Kampfes. – Wo der Sieger dann von Cäsar oder / und dem Volk seine Daumen nach oben oder nach unten bekam. – Die Kämpfe im Kindergarten waren natürlich Andere. Da ging es um Freundschaften, Dabei-Sein-Dürfen oder nicht, um spontane Anerkennung oder Abneigung, ja – es ging um Einstellungen und … Empfehlungen!? …

Wenn ICH etwas TOLL finde, so kann ich heute bei Amazon eine Rezension, und bei Google Maps meine Meinung in Worten und einer bestimmten Anzahl von Sternen Anderen kundtun.

Wenn ich früher in einem Geschäft war und dort gute Ware und freundlichen Service erhielt, konnten die Betreiber sicher sein, mich wieder zu sehen und dass ich selbstverständlich ihren Laden weiter empfehlen würde. Dafür bekam ich natürlich keinen Cent. Denn DAS war eine Herzens-Angelegenheit! …

Heute hat man mehr Möglichkeiten, mit Anerkennung oder Abneigung umzugehen. Seine Meinung und damit den Daumen runter oder Daumen nach oben KANN man als Link-Empfehlungen nun sogar mit (Banner-) Links evtl. zu kleinen Cent-EINNAHMEN machen. – Heißt in der Praxis aber: Theoretisch! …

Denn vor der Überweisung und hinter den zu empfehlenden Webseiten stehen, früher wie heute, auch nur „Menschen“. – Und wenn diese den Kreis zwischen Empfehlung (Link-Clicks) und der Danksagung (Auszahlung der Cent-Beträge) nicht schließen, DANN ist dieses, vom Grunde her positiv Erdachte „Affiliate“ nicht einmal … ähem, für die Katze bzw. für Katzenkorb oder Katzenfutter, je nachdem für WAS man … affiliated …      😛

Bei all den so hoch angepriesenen Super Verdienst Möglichkeiten, ist der PRAKTISCHE Tipp, welcher ganz einfach vom Herzen kommt, dann doch wieder der Beste! .. 🙂

Kein Geld! – Keine Illusion von Reichtum und einfacheres Leben durch (Link-gesetzte) Arbeit! – Nein! – Es zählt einfach das Bauchgefühl und der eigene Herzschlag! … 🙂

Als Erzieher, der in U3-Gruppen ebenso wie im Kindergarten Gehalt und Erfahrungen gesammelt hat, empfehle ich hier nun ganz einfach – OHNE Affiliate Verdienst – Die Marke „Petite Amélie“. … – Ein Store, bei dem sich alles um das Kind und seine Eltern dreht. Es gibt Spielsachen, vom Puppenhaus bis zum Puppenset. – Man findet an Möbeln alles, etwa vom Wickeltisch bis hin zum Kinderbett. – Ein Geschäft eben wie jedes Andere auch?! – Nun beileibe NICHT, denn hier hält man, gerade in Corona-Zeiten, noch Emotionen hoch! …

Die Läden besitzen ausgewählte und auf das Repertoire zugeschnittene, ausgesuchte, kompetente + herzliche Verkäufer*innen. – Menschen eben, die selbst Kinder haben oder denen Kinder und mit welchen Dingen sie sich umgeben, ganz besonders wichtig sind! …

Heraus kommt dabei dann eine Filiale in Holland (Bussum), eine in Frankreich (Paris) und nun eine in Deutschland (Dormagen). – Warum ich diese Letztere Filiale von Herzen empfehlen will? – Nun, ich war Vorort, und durfte Menschen, Verkaufsgegenstände, die hellen Räume, das Konzept, Eltern und Kinder live, sprich: alles zusammen selbst erleben! … 🙂

Und ja, ALLES kam zu dem Resümee, dass ich diesen, nun auch in Deutschland gelandeten Store und Alles was damit zusammen hängt – sehr gerne Eltern, Pädagogen, bzw. Träger für Kindereinrichtungen (zwischen U3 und Kindergarten) bestens empfehlen kann! …

Die Internetseite findet Ihr unter PetiteAmelie.de – und wenn Ihr vielleicht selbst einmal nach Dormagen kommt und diesen Store besuchen könnt, dann werdet Ihr, da bin ich mir sicher, letztlich dann auch nur noch sagen: Daumen hoch! … 😉