Menschen wie MICH, die eh keine Nachtwesen sind, geht das am A … bis Z vorbei! … – Die Stadt Köln dagegen wird sich die Kassen wieder füllen können! – ABER: 250 Euro Bußgeld muss man erst einmal verdienen, bevor man es bezahlen kann! … – Einer wie ICH hat da doch wirklich GLÜCK, dass es ihm eben zuhause NICHT immer „langweilig“ wird! … 🙂

Trotzdem, es geht schnurstracks, mitunter eben auch durch diese Corona-Welle oder soll ich schon sagen Mutanten-Virus-Welle (?) dem unabänderlichen Endzeit Walking Dead entgegen. – Die Nächte und nächtliche Wege, Straßen und dunklen Gassen, werden NUR noch von herumziehenden, gegen diese Ausgangssperre sich noch mehr aktiv rebellierenden Kriminellen bevölkert. – Die Nacht wird dann nur noch für die ungewöhnlichste Zombies und andere „Mutanten“ bereitet sein.

Irgendwann wird es dann vielleicht auch „brennende“ Autos geben?… – Oder etwas mehr (gemeuchelte) Tote?… – Oder zumindest abmontierte Auto-Reifen? – Oder mit Graffiti besprühte Wände und Freiflächen?… – Oh Graus! … 😮 … ich will nicht darüber nachdenken, wie diese Zukunft mit jenen Corona-Sanktionen, auch bei uns im schönen Köln aussehen könnte. …

Die Frage stellt sich mir aber dann doch: Wie viele neue Mitarbeiter müssen im Ordnungsamt eingestellt und bezahlt werden, um DAS alles zu überwachen? … – Und wie viele Polizisten müssen dagegen aktiviert werden, um es in Köln eben NICHT zu solchen Anzeichen von erhöht aufkommender Kriminalität kommen zu lassen?…

Und wird man dann zuhause SICHERER sein, als draußen? … – Und dabei meine ich nicht unbedingt die Sicherheit gegen diese Corona-Viren. … – So viele Fragen. – Und ICH bleibe nur Einer von den allgemeinen Mitläufern, oh, sorry, Mit-Zuhause-Sitzern, die abwarten, beobachten und auf dem Screen mitlesen WAS sich draußen, vielleicht fast direkt vor der eigenen Haustüre, alles so ereignet! …

Tolle Aussichten! … – Die Aussicht auf einen tollen Sommer, auf Urlaub am Meer, auf ein Ende des Corona-Virus und ein Leben wie zuvor? … ja, DIE habe ich mir aus dem Kopf gekehrt.

Es heißt nun einfach: abwarten, mitmachen und aushalten – bis zum eigenen (Walking) Dead! … – Doch momentan heißt das (Überlebens-)Motto einfach erst einmal:

„Hurra, hurra – wir leben noch!…“ 😉