„Was ist ein Eskimo? …“ war daraufhin ihre Reaktion. – Und so fing ich an zu singen:    😮
„In Eis und Schnee, nördlich irgendwo – da lebt ein netter, kleiner Eskimo!…“

Ein Mensch, der am Nordpol lebt! Er wohnt in einem Iglu – so nennt man sein Haus, in dem er wohnt und schläft! – Was ein Iglu ist, ein Haus aus Eisblöcken, war auch schnell erklärt.

Als besondere Kleidung, woran man ihn erkennt, trägt er einen mit Pelz gefütterten Anorak mit einer Kapuze über seinen Kopf, damit er nicht friert! – Denn dort ist es meist sehr kalt! …

Die vier Himmelsrichtungen hatte ich ihr gleichfalls erklärt und auch mit dem Finger dort hin gezeigt: Norden! – Süden! – Westen! – Osten! … – (Daher nahm ich an, dass sie es verstanden hätte!…)

Obwohl die aktuelle Jahreszeit, ja eigentlich auch eine ganz Andere war, nämlich: Herbst, gefiel ihr das Lied einfach und sie wollte es lernen.

Kurzum, nachdem ich ihr Satz für Satz vorgesagt und das Lied im Gesamten ein paar Mal vor gesungen hatte, sang sie es ganz stolz schließlich ganz alleine:   😮

In Eis und Schnee –
Nirgends, irgendwo – da lebt ein süßer, kleiner Eskimo! …
In der Nacht klettert er aus dem Bett heraus
Mit Hund und Schlitten fährt er aus dem Haus! …

Die einzelnen Worte „Nördlich“ und die Umschreibung „Des morgens“ … sowie „süßer“ … hatte sie einfach nach ihrem Geschmack umgeformt.  🙂

Als Gedankenstütze, damit sie den Anfang nicht vergaß, fragte ich sie dann noch: „Wo lebt ELSA (Die Eiskönigin)? …“ – Antwort: „In Eis und Schnee! …“ 🙂

Und Lynette war glücklich – und trotz ihrer kreativen Veränderung des Original-Lied-Textes, war ich es dann auch! …  🙂

Seiten: 1 2