Dort angekommen, wollten wir jedoch nur schleunigst wieder weg. Überall waren bei sonnigstem Wetter, rasant und wild umher sausende Motorradfahrer, Autos mit Familien, Menschen, Menschen, und noch mehr Menschen; kurz: STRESS pur!

Für Leute, die NUR ein paar nette Frühlings-Fotos schießen wollten – ein wahrer NO-GO-Ort!

Deshalb schlugen wir den Weg nach unten ein. Es führten nämlich einige Treppenstufen am Ende der Talsperre hinunter ins Tal, wo kaum ein Mensch hinwollte. Für uns jedoch ein idyllischer Ort, nahe einem Fluss- bzw. Bachlauf für das eine oder andere hübsche Motiv in grüner Natur.

Einfach : Ruhe und Entspannung!…  – Und ganz nebenbei konnte man dann noch das eine oder andere Foto machen!…

Aber leider kam es, wie es kommen musste: Meine Antenne für Fettnäpfchen wurde voll ausgefahren und hatte gleich beste Empfänger. – Zwei Frauen, die vorbei kamen, um ihren Hund ans Wasser zu lassen, fragten uns: „Hoffentlich stören wir nicht? – Wir wollten ihn nur etwas Trinken lassen!…“

Als der Hund dann jedoch keine Anzeichen machte, an uns vorbei zum Bach zu laufen, sondern, nach einem kurzen Blick zu uns, einfach weiter ging. Da sprang ICH dann mit Anlauf hinein! …

Oh – Nein! – Nicht ins Wasser. – Wohl eher nämlich ins Fettnäpfchen! – Ich rief ihnen schnell hinterher: „Na ja, der Hund will heute lieber Sekt haben!…“ – Worauf ich sogleich einen recht verwirrten Blick von einer der beiden Damen erhielt.
Mein Freund drehte sich um, und meinte nur: “ Mann, wie peinlich!…“

Was war geschehen? – Nun, anscheinend hatte ich aus dem WortSEKT“ phonetisch etwas anderes hin gerufen. Es klang nämlich in den Ohren meines Freundes wie „SEX“.

Und wenn die Dame DAS nun auch verstanden hatte? … – Jauw! – Zugegeben, DANN könnte mein freundlicher Small-Talk auch wirklich nicht ganz so freundlich rüber gekommen sein! – Sorry! – Au weih, ah! 😮

Ich muss vielleicht ergänzen, weshalb ich in dieser Situation überhaupt auf SEKT gekommen war:

Vor unserer Abfahrt nämlich überflog ich die neuen Werbe-Prospekte vom Wochenende. Dort fiel mir dann ins Auge, dass mein Lieblings-Sekt „Asti Spumante“ bei NETTO kommende Woche nämlich von um die 7 Euro auf, sage und schreibe:   😮  4.99 Euro herab gesetzt wurde.

Tja, und DAS blieb eben hängen, in den magischen Windungen meines Gehirns und formulierte ganz naiv und unbefangen diese *eigentlich nette* Bemerkung mit dem Sekt.

Aber verstehe nur EINER / EINE meine Fettnäpfchen-Zunge !…    😮

Seiten: 1 2