Denn, selbst mit dem VERLUST von zwei Teil-Fahrkarten (zusammen ..) wäre das Resultat dieses überaus NEGATIVEN Reise-Abenteuers, letztlich preiswerter und stressfreier gewesen1

Von den 141,70 Euro Gesamt-Fahrpreis, hätte ich die 26,40 (FLEXPREIS EUROPA) x 2 = 52,80 Euro zurück erhalten! Vielleicht auch noch die THALYS Reservierung, welche HIN nur 39,- Euro gekostet hatte!?… zusammen also NOCH ca. 90,- Euro !… – Der Rest wäre (m)ein Bahn-Geschenk geworden.   🙁

Da bei der SUPER SPARPREIS EU zum Preis von 49,90 Euro, ein STORNO AUSGESCHLOSSEN war!

Bei diesem SUPER SPARPREIS zahlt man also, für ein (noch dazu bezahltes!) Versprechen, das NICHT eingelöst wird! … – Aua! – Und DA wundert man sich noch, dass viele lieber FLIEGEN und / oder mit dem eigenen AUTO fahren!? …

Zu diesem Preis von Brüssel nach Köln zu abendlicher Stunde reisen zu DÜRFEN, und dann doch NOCH die zusätzliche Gebühr von 75,- Euro mit dem THALYS bezahlen zu MÜSSEN. Einfach deshalb weil der ICE in Brüssel eingetroffen, nicht fährt bzw. ausfällt! – Hä? … – Für mich, hat durch dieses Erlebnis, auch die sicherlich schöne Stadt BRÜSSEL, ihren Anreiz für einen Besuch eingebüßt. – Danke: Deutsche Bahn! …

Klar, macht die Bahn damit WERBUNG, dass man GELD zurück bekommt, WENN so etwas passieren sollte (heißt: lächerliche 25 % !…) – Niemand aber RECHNET doch damit, DASS so etwas passiert, oder? … – DIREKT beim DB-Reisecenter erhielt ich natürlich KEINEN Cent retour! – Und auch nach Ausfüllen dieses sogenannten „FAHRGAST-RECHTE-FORMULARES“ und dem Versenden (inkl. der Original-Fahrkarten!) nach Frankfurt, erhielt ich selbst nach einer Woche, noch keine Entschuldigung in Form eine Telefon-Anrufes bzw. einer finanziellen Entschädigung für den Stress und die (eh schon längere Reise OHNE EUROSTAR-Nutzung!) und viel höheren Preis, zzgl. der recht teueren THALYS-Fahrkarte! – Vom übervollen THALYS-Zug und der GRATIS-KINDER-LÄRM-UNTERMALUNG, einmal ganz abgesehen! … – Mein „Erholungs-Urlaub“ mit der DB war aber auch ECHT voll ausgeschöpft! …

Nein, damit rechnet echt Keiner, im Vor-Hinein ! …

Schon gar nicht, wenn man seine Fahrt DIREKT im großen Reisecenter der DB, am Hauptbahnhof, in der Stadt Köln bucht! … – Was heißt, wie im Arbeitsamt, mit Warte-Bon, und Face-to-Face-Ansprech-Partner-Service! …

Aua! – Ich bin enttäuscht! – Den THALYS werde ich nur noch nehmen, wenn ich die Zeit habe ihn, etwa von Köln nach Paris für ca. 40,- Euro (einfach) zu bekommen. – Und die DEUTSCHE BAHN? … – Klar, DIE werde ich auch nur noch IN DEUTSCHLAND nutzen. Immer wenn ich mit meinem Rad oder dem Auto, nicht ans Ziel komme, oder meine REISE „relativ“ sicher scheint, wie etwa von Köln nach Marseille! …

Somit schließe ich also dieses wirklich tolle CALAIS-Abenteuer ab, mit wunderbaren Erfahrungen, was die Stadt betrifft!

Mit äußerst NEGATIVEN jedoch, was die DEUTSCHE BAHN anbelangt! – Und ergänze somit meine Aussage:

„Fahre niemals nach Calais mit der Deutschen Bahn!…“ mit der Anmerkung: „…niemals ins Ausland, mit der DEUTSCHEN BAHN, wenn Du nicht unbedingt MUSST oder es keine andere Alternativen gibt, sprich: BUS – AUTO – MOTORRAD – oder auch dem Flugzeug! …“

Bei letzterem „WEISS“ man zumindest aus Erfahrung, DASS „AUSFÄLLE“ drohen könnten und stellt sich innerlich schon einmal darauf ein!…      😉

Seiten: 1 2