Ja, im Kindergarten KANN das mal zum Problem werden, das aber dann meist ganz schnell auch wieder lösbar ist! …

Im Leben eines jeden Erwachsenen kommt dann aber auch die Zeit, da „baut man ab! …“ – Nun ich meine jetzt nicht einmal den körperlichen Abbau im Zuge des Älterwerdens. –

Nein! … – Bei mir kam diese Zeit in der Form des Aufräumens oder sagt man: Ausmistens!? … – Wobei Letzteres fast schon wieder sehr negativ klingt, wenn es dann um Bücher geht!… 🙁

Ich konnte es zuvor schon bei Freunden beobachten, deren „ausgemistete“ bzw. aussortierte, noch gut erhaltene Bücher ICH dann oft geschenkt bekam.

Nun aber ist die Zeit gekommen, wo dieser „Abbau“ bei MIR stattfindet. – Buch für Buch, wird aus den Regalen genommen, geöffnet, darin geblättert, vielleicht gar noch einmal ein paar Absätze gelesen und dann in die Wegwerf-Kiste geworfen! …

Jedes Buch fast ein Stück Leben, wenn nicht als Lebens-Abschnitt von mir selber, dann doch eines Autoren-Lebens, welches man begeistert mitverfolgt und gesammelt hatte. …

Allein Bücher sind heute Medien geworden, die schnell an WERT verlieren. – Dabei müssen sie nicht einmal alt und vergilbt, verschmutzt, angerissen oder thematisch für die Welt uninteressant geworden sein. – Man kann sie wegwerfen, verschenken, oder auch für 10 Cents das Exemplar an einen Internethändler, wie Momox oder rebuy, verkaufen.

Doch ganz egal was man macht und WIE man es macht, dass sich die eigene „Kleinstadt-Bibliothek“ zuhause verringert, DER der es tut, er leidet! …

Wenn man, wie ich etwa, ein großer Mark Twain Fan ist, und sich dann von 4 auf 2 Bücher zu reduzieren, dann hat man das Gefühl man trägt nicht nur einen guten Freund oder Freundin zu Grabe! … 🙁

Andererseits entdeckt man dabei vielleicht auch das Eine und Andere Buch noch einmal oder erst jetzt NEU!… – Es ist ja auch immer wieder schön, wenn man DAS Buch, welches zu einem bestimmten Lebensabschnitt passt, gerade auch dann trifft oder ES einen findet!…    🙂

Trotzdem, was bleibt, ist dann diese, ja doch nicht so neue, Erkenntnis, dass NIEMAND letztlich etwas nach dem Tode mitnehmen kann! – „Das letzte Hemd hat keine Taschen!…“ so sagt man ganz lapidar und DAS ist dann ein weiterer Grund irgendwann einmal DOCH abzubauen! …

Und auch wenn Freunde dann sagen: „Tu es, Du wirst dich danach viel Freier und wirklich erleichtert fühlen!“ …So ist dieses Gefühl eben doch NICHT zu vergleichen mit einem Ausflug in einem hübschen, bunten Heißluft-Ballon. – Mit abgeworfenen „Ballast“ immer höher und weiter zu fliegen! …

Das Gefühl beim Abbau von lange lieb gewonnenen Medien wie Bücher, Musik, Fotoalben und Filmen gleicht einem Striptease vor einem Publikum, das diesen NIE würdigen + wert schätzen will oder kann! … 🙁

Und so komme ich mir fast vor, wie ein Mörder. – Ein Mörder, der großartige Werte nicht mehr schätzt, und vielleicht nur so aus irgendeinem kranken Impuls heraus diese vernichtet und, ja, tötet! …

Vielleicht aber MUSS jeder Mensch irgendwann einmal zu solch einem Mörder werden, in dem Bewusstsein nämlich, dass ein Jeder von uns ganz ALLEINE in diese Welt gekommen ist und sie früher oder später auch ganz Alleine wieder verlassen wird.

Was bleibt, wären dann diese WERTE, die kaum ein Anderer als er Selber, zu schätzen wusste. – Somit ist ein frühzeitiger ABBAU dann doch das Folge-Richtigste und, auch wenn es manchmal SEHR weh tut, dann doch auch (wie widernatürlich / wie widersprüchlich !) das eben doch EINFACHSTE! …

Also, noch einmal ganz tapfer ins Buch geschaut. Um vielleicht noch ein paar Zeilen für die Seele zu finden und zwei drei Augenblicke noch festzuhalten. Dann aber waren es auch für immer: die letzten Worte! …      🙁