1. BEGEISTERUNG für eine fotografische Grund-Idee: 🙂

Zahlreiche bunte Regenschirme hingen über eine Straße – voll aufgespannt. – WAS für ein grandioser Einfall! …

DIESE Grundidee wollte ich erweitern. – Und wo? – Natürlich in meinem Lebensumfeld, nämlich in meiner Kindergartengruppe! …

Dabei wurde das Thema „HERBST“ in der Form von bunten gebastelter Windrädchen umgesetzt. Die Hintergrund-Intention war DABEI jedoch noch eine Weitere.

Da die Windrädchen direkt über die Stühle des Essraumes aufgehängt wurden, erhielten die Kinder die Gelegenheit, im Sitzen, durch Zurücklegen des Kopfes und leichtem Pusten nach oben die Räder mit IHREM eigenen Wind zu bewegen.

Dabei war das Kunstprojekt die Eine Seite und die spielerische Meditation, falls Langeweile aufkam, und die Kinder dennoch sitzen bleiben sollten, bis alle anderen auch mit dem Essen fertig waren, die Zweite Seite der Installations-Idee.

Die Windräder wurden später auch im Flur an die Decke gehängt, so dass beim Schuhe anziehen, kurz vor dem gemeinsamen Hofspiel (draußen), eine ähnlich Beschäftigung möglich wurde.

Die Installation der bunten Regenschirme in Paris, ja, sie konnte also ganz einfach und kreatv umgesetzt werden. An unserem Beispiel geschah dies bei uns im Kindergarten, aber letztlich für jede Familie genauso möglich, bei sich Zuhause! … 🙂

 

2. ERFAHRUNGEN und ERGÄNZUNG in der praktischen Anwendung:

Nachdem das Windrädchen-Projekt also abgeschlossen war, die bunten Rädchen also über den einzelnen Stühlen der Kinder hingen, erhielt ich dann doch noch einen Dämpfer!

Wer, auch als Elternteil, schon einmal miterlebt hat, WIE manche Kinder etwa die Kerzen ihrer Geburtstagstorte auspusten, ja, der ahnt nun wahrscheinlich wovon ich jetzt rede 😉

Okay! Also nachdem heute einige der Kinder früher mit dem Mittagessen fertig wurden, sagte ich zu ihnen, als sie etwas unruhig wurden: „Jetzt lehnt Euch doch einmal mit dem Kopf zurück und pustet mal die Windrädchen an der Decke an, damit sie sich drehen!…“

Nach einer Weile rief meine Kollegin: „Stop! – Aufhören! – Esst bitte erst zu Ende! – IHR mögt es ganz sicher auch nicht, wenn Euch andere Kinder von oben in die Teller spucken!…“

Ähm, okay, wo sie RECHT hatte!… (Ich hütete mich selbstverständlich tunlichst einen EINSPRUCH zu beginnen!… )  😉

Nichtsdestotrotz! – Das etwas ungewöhnliche Kunst-Projekt in unserem Kindergarten, bezeichnet mit: „BUNTES WINDRAD AN DER DECKE“ wurde doch wirklich, ohne zu lügen, ein voller Erfolg!   🙂

Und egal – ob die Kinder mit VOLLEM oder mit LEEREM Mund die Dinger anpusteten. – Das Ergebnis war: SIE DREHTEN SICH ALLE! … – Die Kinder erfreuten sich an diesem neuen Spiel ! …   🙂

UND WAS ? … – Bitte schön, will man denn NOCH mehr ?…   🙂

Seiten: 1 2