Nun, im Nachhinein betrachtet, war es ja ganz ulkig. – Aber, dass ich mir FAST ein „gebrauchtes“ Fahrrad gekauft hätte, DAS war so ja auch nicht eingeplant! …

Tja, wie kam es?…

Da ich mich derzeit im Urlaubsmodus befinde, konnte ich etwas länger schlafen, als die arbeitende Bevölkerung, um mich herum. – Nachdem ich dann endlich auch aufgestanden war, machte ich mir einen Kaffee und warf einen kurzen Blick auf mein, bereits lieb gewonnenes, kleines HALLOWEEN-Haustier: eine winzige Spinne, die sich mir, wie jeden Morgen und jeden Abend, ganz entspannt und meditativ ihr Fliegen-Oooohm sinnierend, mitten in ihrem Netz in der Ecke an der Küchenwand präsentierte.

Der bekannte Spruch: „Spinne am Morgen – Kummer und Sorgen!…“ hat für mich keine wirkliche Bedeutung, da ich sie ja ständig anschauen könnte. – Wie auch immer! – An diesem Montag jedoch, sollte dieser Aberglaube, noch eine Rolle spielen! …

Denn, auf dem untersten Fensterbrett unseres Hauses, lag neben anderen Dingen „ZUM VERSCHENKEN!“, auch eine hübsche, Kopf-Große, schwarze Spinne aus Plüsch. – Die beachtete ich jedoch erst einmal nicht weiter, da ich ja zuerst einmal die Hosen kaufen wollte.

Ich ging also in unseren Hof, um gleich zu ALDI und LIDL zu fahren, da ich wusste, dort gab es diese Woche graue Jeans-Hosen im Angebot. Mein „Kölner“ Fortbewegungsmittel, wäre dabei, wie fast immer mein Fahrrad gewesen. – DAS aber war nirgendwo zu sehen! … 😮

Oha! – „Haben sie mir also DAS nun auch wieder geklaut!…“ war mein erster Gedanke. Etwas ziellos lief ich zwei Etagen nach oben, wo der Hausmeister gerade in einer Wohnung arbeitete, um ihm mein Leid zu klagen. – Dann nachdem ich mich damit schon fast innerlich abgefunden hatte, überlegte ich, WIE ich nun schnell und preiswert zu einem NEUEN kommen könnte.

Eine Anzeige bei der Polizei zu machen, schien mir eh recht überflüssig, da auch die beiden letzten Diebstähle nie aufgeklärt wurden. – Also kramte ich mein URALTES „Ersatz-“ Rad aus dem Keller und „rollte“ damit zur Uni. – ROLLTE, sag ich deshalb, da es außer zu Rollen mit kaum etwas Anderem mehr brillieren kann. Also keine Bremsen, kein Licht, etc. etc. …

Aber weiter. Dort an der Uni jedenfalls, so fiel mir ein, stand ja ein GEBRAUCHTES für 60,- EURO an einer Laterne fest gebunden. – Wenn ich DAS für 50,- Euro bekäme, hätte ich zumindest fürs Nächste wenigstens überhaupt wieder Eines, um wenigstens zu meiner Arbeitsstelle im Kiga zu kommen! – Ein Anruf auf der angegebenen Handy-Nummer. Ein Mann, antwortete in gebrochenem Deutsch, ja, aber er könne HEUTE leider nicht kommen, um es mir zu verkaufen!…

Hm, also erst einmal Pech gehabt, so dachte ich, aber dass es letztlich sogar GLÜCK war, wusste ich da noch nicht!…      😉

Denn nach ein paar weiteren Kurven an der Uni entlang, kam es mir urplötzlich wieder in den Sinn: ja! Wie war das doch am Samstag, ich hatte nachmittags einen Freund besucht. Wir gingen mit seinem 1 1/2 jährigen Sohn zum Spielplatz und dann fuhr ich wieder nach Hause. Kurz vorher überfiel mich jedoch dieser „gemeine“ Appetit auf einen DÖNER. Ja, und deshalb fuhr ich zu meinem Döner-Mann und holte mir dort Einen (zum Nachtisch noch 2 leckere Stück Bhaglava und dazu ein Kölsch!…).

Mit diesem leckeren Paket trottete ich dann nach Hause. – Richtig, es war mir wieder eingefallen. Schnurstracks fuhr ich also dorthin. Mein Fahrrad stand zwar NICHT mehr vor dem Imbiss, aber mein Döner-Mann war da und lächelte mir zu. – Ich meinte nur: „Bitte, bitte – sag Ja!…“     😮

Und wie das Leben manchmal so spielt, JA, er hatte mein Rad wirklich nach hinten in den Flur gestellt und ich hatte es somit wieder! …    🙂

Wouw! – Ich konnte es nicht fassen! – Als ich dann diese schwarze Plüsch-Spinne, zu mir mit in meine Wohnung nahm, und dem Hausmeister meine Freude über mein wieder gefundenes Rad mitteilte, da fiel sein Blick auch auf die schwarze Spinne unter meinem Arm.

Da ich ihm dann auch gleich von meinem HAUSSTIER erzählte und diese Sache mit dem Sprichwort, tja, da gab er mir zur Antwort: „Nun, ich denke dann wird sich der Fluch bzgl. der kleinen Spinne wohl mit der großen Spinne aufgehoben haben!…“       Tja, wo er Recht hat! …       😉

Auf jeden Fall war DAS mein Abenteuer mit einem Sprichwort, was dann doch besser endete, als es anfangs schien! – Oh, happy Day – oh, happy Monday!…

(Die Woche kann jetzt also nur noch besser werden!…)      😉

Seiten: 1 2