Ja, … – trotzdem hat es MICH dann auch vor ca 2 Wochen erwischt. – Auf dem Weg in den Wohlverdienten Feierabend, fuhr ich etwas zu fröhlich und übermütig vom Kindergarten in einer Tempo 30 Zone, dummerweise dann auch noch an einem Fußgänger-Überweg voll hinein in die (Blitz-Licht) Falle.

Nun, DAS kann Jedem passieren. – Total bescheuert WIRD es dann NUR, wenn man statt der erlaubten 30 km / h fast das Doppelte (oder mehr ?) gefahren war. …     🙁

Für mich bedeutet es evtl. Einen PUNKT in Flensburg und dazu noch eine drei-stellige Verwarnung s-Gebühr! …   🙁

Klar, der Feierabend war damit erst einmal gelaufen und mein Frohsinn und Übermut war gehörig gebremst bzw. völlig dahin! … – Da es noch dazu an einem Freitag war, wurde mir durch den Vorfall auch noch das gesamte Wochenende inklusive vermiest! …

Tja, und JETZT kommt es:

Ist es Euch schon aufgefallen? – Wegen der Corona-Krise scheint es mir, gibt es wohl NICHT mehr so viele (willkürlich bzw. gezielt + geplant) aufgestellte „fahrbare“ (mobile) Blitzer! …

Der Grund ist vielleicht auch der Folgende:

Die Stadt hat eine neue Einnahme-Quelle in Aussicht. – Mit dieser wird sie (evtl. schon ab kommender Woche) ganz oft und viel mehr an „Knöllchen“ verdienen können. – Zwei-Stellige Summen sind ja so etwas von läppisch, denken sich die Angestellten dieser Piraten-Behörde und warten jetzt sehnsüchtig auf den staatlichen Erlass der Ausgangssperre bzw. Ausgangsbeschränkung ! …

DENN, sobald dieser, auch in Deutschland, sprich: NRW, also auch für KÖLN, festgelegt ist, gibt es viele  leichtere und höhere, neue Einnahmen für die Stadt Köln! … – Wer da dann AUCH noch mit dem Auto fährt (und sei es auch NUR mal schnell zum Einkaufen), der ist selber schuld.

Nun denn, trotz gefallener „billigen“ Benzin-Preisen (die momentan sozusagen „im Keller“ sind), wird künftig in unserer schönen Stadt Köln, nicht nur das Auto-Fahren, sondern auch das „autonome“ Verlassen der Wohnung TEUER werden!…   😮

Gelobt sei somit der uns allen, vom Schicksal, geschenkte Corona-Virus !… – Durch ihn wird es bald quasi auch einen WALKING DEAD für das eigene Portemonnaie geben! …

PS: Und ein paar „Millionäre“ mehr in der Kommune der Stadt Köln am Rhein! …    😉

Seiten: 1 2